Schneereiches Rennwochenende, 14./15.01.17

Am Wochenende vom 14./15.01.17 wurde für einmal nicht über zu wenig sondern über zu viel Schnee geklagt. Trotzdem stellten sich einige Mitglieder der JO Altendorf den widrigen Bedingungen. So konnten Julian Ziltener (2. Mal Silber) und Jamie Rüegg (5. und 3. Rang) Total gleich 3 Podestplätze an den zwei Voitsport-Racees im Brunni einfahren. Dabei Lage die Tücke vor allem im immer wieder wechselnden Rhythmus zwischen den Riesenslalom und Slalomabschnitten, die einen CombiRace Technik ausmachen.

Etwas weiter weg von der Heimatfront, an der Grand-Prix Migros Ausscheidung in Les Diablerets galt es ernst für die Van Welie Schwestern. Das erklärte Ziel war die Qualifikation für den Finale in Adelboden. Während es Sanne van Welie nicht ganz wie geplant lief, konnte ihre Schwester Nikki abräumen und sich neben dem Sieg ihrer Kategorie auch gleich den Tagessieg bei den Mädchen sichern. Herzliche Gratulation.

Am Sonntag musste man sich dem Neuschnee dann aber doch geschlagen geben. So mussten die geplanten Riesenslaloms (Albisrennen und Roggenstockriesenslalom) leider durch die Organisatoren verschoben werden.

*   *   *   *   *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  

Jamie Rüegg am Start

Erstes Punkterennen der Saison, 08.01.17

Am Sonntag 8. Januar 2017 nahmen sechs Mitglieder der JO Altendorf an zwei Slalom-Punkterennen in den Flumserberger teil und massen sich das erste Mal in dieser Saison an einem Regionalen Punkterennen mit der Konkurrenz. Speziell zu erwähnen sind dabei Jamie Rüegg (Jg. 2006) der zwei Mal mit dem 4. Platz das Podest nur knapp verpasste und Salome Forrer, die das erste Mal in ihrer Rennkarriere an einem Slalom startete. Aber auch die Grösseren schlugen sich trotz widrigen Bedingungen samt schnell zufrierender Skibrille gut. So landete Nikki van Welie (1. Rennen = 5. Rang / 2. Rennen = 9. Rang), Sanne van Welie (13. Rang / 10. Rang) und Livia Rossi (Ausfall / 5. Rang) mindestens in einem Rennen unter den Top 10 in der Kategorie MU16. Aber auch Annika Meinhold konnte sich trotz Problemen mit der Korrekturbrille noch den 8. Rang im ersten Rennen sichern (MU14). Alles in allem ein guter Start in die Rennsaison.

Rangliste 1. Rennen / Rangliste 2. Rennen

*   *   *   *   *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  

2003 – Die erste Gemeinschaftstour auf das Sunnehöreli (Leitung: Fritz Hofer)

Zusammenschluss der Tourengruppen SC Lachen und SC Altendorf

Im Winter 2000 hat sich unsere Tourengruppe entschieden, mit dem Skiclub Lachen zusammen zu arbeiten. Von den Tourenleitern beider Vereine wurden seither sehr schöne Gemeinschafts-Skitouren organisiert.

Am 22.9.16 wurde beschlossen, dass die Tourenmitglieder des SC Lachen und Altendorf ihr Winterprogramm miteinander durchführen.

Weiterlesen …

Einladung zum 20. Ski- und Snowboard-Tourenweekend in Splügen (GR), 1'457 m Freitag, 3. März – Sonntag, 5. März 2017

Liebe Freunde des Skitourensportes Eingebettet in den Bündner Bergen, am Fusse der Pässe Splügen und San Bernardino, liegt das cha-rakteristische Dorf Splügen. Beide Pässe wurden schon zu Römerzeiten regelmässig begangen. Wir fahren ins Dorfzentrum von Splügen und übernachten im rustikalen Hotel „Bodenhaus“. Unsere Tourengruppe feiert mit der 20. Auflage des Tourenweekends ein kleines Jubiläum. Es sind 8 Einzel- und 11 Doppelzimmer reserviert für max. 30 Teilnehmer. Ich freue mich mit Euch drei un-vergessliche Tage bei traumhaften Schnee- und Wetterverhältnissen verbringen zu dürfen

Ich freue mich auf ein unfallfreies, herrliches Wochenende mit guter Kameradschaft
mit skisportfreundlichen Grüssen


Hans-Peter Gschwend, Tourenleiter

Download: Einladung / Anmeldung

*   *   *   *   *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   * 

Die JO-Teilnehmer auf dem Gletscher

JO Altendorf grüsst aus Saas-Fee, 02.-07.10.16

Auch dieses Jahr machte sich wieder eine Delegation der JO des Skiclub Altendorf ab ins Trainingslager nach Saas-Fee. Nach Startschwierigkeiten, am Montagmorgen konnte das Schneetraining wegen Wind erst ca. eine Stunden später als geplant gestartet werden, konnte das Skitraining während der ganzen Woche bei besten Schneeverhältnissen und Sonnenschein absolviert werden. So standen neben Techniktrainings auch Slalom- und Riesenslalomtore zum Üben bereit und während der Liftfahrt konnte den Weltcupfahrern zugeschaut werden. So waren unter anderem auch die Schweizer Top-Skicracks mit den Herren und Damen (Luca Aerni, Gino Caviezel, Wendi Holdener etc.) am Berg vertreten. Doch nicht nur auf der Piste sondern auch bei der Bergtour auf den Hannig, beim Inline Skaten, Minigolfen, beim Ausflug in den Abenteuerwald (Seilpark) oder Stafette um das Hotel am Nachmittag/Abend ging es sportlich zu und her. Alles in allem eine lehrreiche, trainingsintensive und erlebnisreiche Woche, die allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Nun bleibt nur noch eines, die Hoffnung auf einen bald eintretenden und schönen Winter. Bis demnächst wieder auf den Skis...

Fotos von Johann Philippi

*   *   *   *   *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *