Famigros Ski Day Hoch-Ybrig

Grand Prix Migros und Famigros Ski Day im Hoch-Ybrig

Hoher Spassfaktor trotz nicht all zu schönem Wetter

Am Samstag galt es für 450 junge Skirennfahrerinnen und -fahrer zwischen acht und 16 Jahren ernst: Im Hoch-Ybrig kämpften sie um die Finalqualifikation des grössten Kinder- und Jugendskirennen Europas. Die ersten drei Mädchen und Knaben pro Kategorie durften auf dem Podest die Einladung für das grosse Finale vom 01. bis 02. April in Adelboden entgegennehmen. Die Startenden vom Minirace mit dem Alter sechs oder sieben Jahren starteten ohne Rangierung und somit ohne Zeitdruck.
 
Weitere Informationen, Ranglisten sowie Fotogalerien unter www.gp-migros.ch und www.famigros-ski-day.ch.
 

Weiterlesen …

Roberta Philippi auf dem Weg zum Podest

RGZO-Slalom in Amden, 28.01.17

Am Samstag 28.01.2017 ging es für fünf Mitglieder der JO Altendorf zum RGZO-Slalom in Amden. Hoch über dem Walensee ging es darum die zwei einzeln gewerteten Slaloms so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Super gelang dies Roberta Philippi, die sich gleich zwei Podestplätze in ihrer Kategorie (U12) sicher konnte (1. Rennen 3. Rang / 2. Rennen 2. Rang), herzliche Gratulation. Aber auch die andern mischten vorne mit, so verpasste Annika Meinhold (4.Rang/5.Rang - U14) das Podest zwei Mal nur knapp, Sanne van Welie reichte es leider nur im ersten Rennen aufs Podest (3.Rang/4.Rang - U16) dafür konnte Ramona Wichert (6.Rang/5.Rang - U16) im 2. Rennen aufdrehen und den zeitlichen Abstand zur Erstplatzierten um einiges verringern. Bei den älteren Knaben wurde dann die Piste etwas ruppiger dass heisst die Gräben etwas tiefer was Moritz Ziltener (U16) im ersten Lauf gar zu einem schanzenmässigen Abflug führte. (Rangliste 1. SL / Rangliste 2. SL)

Aber auch die übrigen JO Kinder waren aktiv, sei dies im Hoch-Ybrig im Training oder an den Nationalen Vergleichsrennen in Hasliberg. Letzteres traf für Nikki van Welie und Livia Rossi zu, die sich am Freitag und Samstag mit den besten JO-Kindern (Jg. 2001 und jünger) der Schweiz massen. Dabei stand ein Slalom und Riesenslalom an je 2 Läufe auf dem Programm. Während Nikki am Freitag beim Slalom den 22. Rang erreichte dafür am Samstag ausschied, konnte Livia am Samstag nach einem Ausfall am Freitag im Riesenslalom den 18. Platz einfahren.

zur Fotogalerie vom RGZO-Slalom  (Johann Philippi)

*   *   *   *   *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  

Schneereiches Rennwochenende, 14./15.01.17

Am Wochenende vom 14./15.01.17 wurde für einmal nicht über zu wenig sondern über zu viel Schnee geklagt. Trotzdem stellten sich einige Mitglieder der JO Altendorf den widrigen Bedingungen. So konnten Julian Ziltener (2. Mal Silber) und Jamie Rüegg (5. und 3. Rang) Total gleich 3 Podestplätze an den zwei Voitsport-Racees im Brunni einfahren. Dabei Lage die Tücke vor allem im immer wieder wechselnden Rhythmus zwischen den Riesenslalom und Slalomabschnitten, die einen CombiRace Technik ausmachen.

Etwas weiter weg von der Heimatfront, an der Grand-Prix Migros Ausscheidung in Les Diablerets galt es ernst für die Van Welie Schwestern. Das erklärte Ziel war die Qualifikation für den Finale in Adelboden. Während es Sanne van Welie nicht ganz wie geplant lief, konnte ihre Schwester Nikki abräumen und sich neben dem Sieg ihrer Kategorie auch gleich den Tagessieg bei den Mädchen sichern. Herzliche Gratulation.

Am Sonntag musste man sich dem Neuschnee dann aber doch geschlagen geben. So mussten die geplanten Riesenslaloms (Albisrennen und Roggenstockriesenslalom) leider durch die Organisatoren verschoben werden.

*   *   *   *   *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  

Jamie Rüegg am Start

Erstes Punkterennen der Saison, 08.01.17

Am Sonntag 8. Januar 2017 nahmen sechs Mitglieder der JO Altendorf an zwei Slalom-Punkterennen in den Flumserberger teil und massen sich das erste Mal in dieser Saison an einem Regionalen Punkterennen mit der Konkurrenz. Speziell zu erwähnen sind dabei Jamie Rüegg (Jg. 2006) der zwei Mal mit dem 4. Platz das Podest nur knapp verpasste und Salome Forrer, die das erste Mal in ihrer Rennkarriere an einem Slalom startete. Aber auch die Grösseren schlugen sich trotz widrigen Bedingungen samt schnell zufrierender Skibrille gut. So landete Nikki van Welie (1. Rennen = 5. Rang / 2. Rennen = 9. Rang), Sanne van Welie (13. Rang / 10. Rang) und Livia Rossi (Ausfall / 5. Rang) mindestens in einem Rennen unter den Top 10 in der Kategorie MU16. Aber auch Annika Meinhold konnte sich trotz Problemen mit der Korrekturbrille noch den 8. Rang im ersten Rennen sichern (MU14). Alles in allem ein guter Start in die Rennsaison.

Rangliste 1. Rennen / Rangliste 2. Rennen

*   *   *   *   *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  *   *   *   *  

2003 – Die erste Gemeinschaftstour auf das Sunnehöreli (Leitung: Fritz Hofer)

Zusammenschluss der Tourengruppen SC Lachen und SC Altendorf

Im Winter 2000 hat sich unsere Tourengruppe entschieden, mit dem Skiclub Lachen zusammen zu arbeiten. Von den Tourenleitern beider Vereine wurden seither sehr schöne Gemeinschafts-Skitouren organisiert.

Am 22.9.16 wurde beschlossen, dass die Tourenmitglieder des SC Lachen und Altendorf ihr Winterprogramm miteinander durchführen.

Weiterlesen …